•  
  •  
  •  

venteon CEP5

venteon CEP5

venteon CEP5

Der venteon CEP5 ist ein komplettes Carrier-Envelope-Phase (CEP) stabilisiertes Lasersystem, das die außergewöhnlichen spektralen Eigenschaften des venteon ultra Oszillators für die direkte Realisierung von CEP-stabilen Laserpulsen mit einer Pulsdauer von weniger als 2 optischen Zyklen mit weniger als 50 as Timing-Jitter nutzt. Der CEP5 Stabilisierungsansatz ist die effektivste Art, eine CEP-Stabilisierung zu realisieren, da dafür nur die spektralen Ausläufer des Spektrums gefiltert werden müssen. Damit ist die Stabilisierung sehr effizient und rauscharm. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist, dass die Eigenschaften des ultrakurzen Ausgangsstrahls nicht beeinflusst werden, da keine refraktive Elemente wie z.B. ein AOM im Strahlengang verwendet werden. Neben dem CEP-fähigen oktav-breiten Oszillator, beinhaltet dieses System einen rauscharmen Pumplaser mit CEPLoQ -Technologie, die Stabilisierungselektronik von Menlo Systems (SYNCRO) mit benötigten Messgeräten, sowie das f-zu-2f-Interferometer für die fCEO Beaterzeugung.

Spezifikationen

Mittlere Leistung>220 mW Wiederholrate80 MHz
Pulsenergie>2.75 nJ Pulsdauer<6 fs
Bandbreite>300 nm (-10 dBc) Zentralwellenlänge830 nm ± 30 nm
Leistungsstabilität<1% RMS Rauschen<0.1% RMS
M2<1.2 Strahldurchmesser1.2 mm ± 0.3 mm
Download Specification (1477KB)    

Das einzigartige venteon CEP5 Lasersystem verwendet das derzeit direkteste CEP-Stabilisierungsschema, indem es die natürliche Oszillatorbandbreite als selbstreferenzierende Strahlung für das f-zu-2f-Interferometer verwendet. Dadurch sind zusätzliche spektrale Verbreiterungstechniken unter Zuhilfenahme wie z.B. PCF- oder PPLN-Komponenten überflüssig und der Laserausgangsstrahl wird nicht entsprechend negativ beeinflusst und zeigt eine ausgezeichnete Langzeitstabilität. Nur die äußeren spektralen Ausläufer werden zur Selbstreferenzierung genutzt und vom Oszillatorspektrum abgefiltert, wobei weniger als 10% der ursprünglichen Laserausgangsleistung benötigt werden, was zu sehr hohen Wirkungsgraden und Sub-6 fs Pulsen führt, die für die Anwendung zur Verfügung stehen.

Der venteon CEP5 verfügt über ein fortschrittliches Feedbacksystem, das das verarbeitete Kontrollsignal direkt in den Pumplaser einspeist, der die CEPLoQ Technologie beherrscht. Die Verwendung eines AOMs vor oder nach dem Oszillator ist nicht mehr notwendig.  Die Rückkopplung wird durch die direkte Ansteuerung einer kleinen Leistungsmodulation des Pumplasers erreicht, die einen Bereich von DC bis 1 MHz abdeckt und dabei ein Phasenverhalten von besser als 90 Grad bis 700 kHz aufweist, was zu einer größeren Lockbandbreite als bei herkömmliche Methoden führt.

Der modulare Aufbau des Lasersystems ermöglicht eine einfache Trennung zwischen Laseroszillator und f-zu-2f-Modul. Wird keine CEP-Stabilisierung benötigt, kann das f-zu-2f-Modul abgenommen und die volle Oszillatorleistung, vergleichbar mit dem venteon ultra, benutzt werden. Dies gewährleistet maximale Flexibilität für viele ultraschnelle Anwendungen. 

Flexibilität

Der modulare Aufbau des Lasersystems ermöglicht eine einfache Trennung zwischen Laseroszillator und f-zu-2f-Modul. Wird keine CEP-Stabilisierung benötigt, kann das f-zu-2f-Modul abgenommen und die volle Oszillatorleistung, vergleichbar mit dem venteon ultra, benutzt werden. Dies gewährleistet maximale Flexibilität für viele ultraschnelle Anwendungen. 

Benutzerfreundlichkeit

Das venteon CEP Lasersystem ermöglicht eine computer-basierte Überwachung und Steuerung, einschließlich z.B. Start-, Einstellungs- und Dispersionskontrolle. Zusammen mit der mitgelieferten Benutzersteuerungssoftware kann das Lasersystem täglich bedient, überwacht und gewartet werden, ohne dass die eigentliche Laserbox geöffnet werden muss.
Bei der Installation geben unsere Servicetechniker eine detaillierte Schulung über das Lasersystem und alle zugehörigen Komponenten. Wenn eine Wartung erforderlich ist ermöglicht die Benutzersteuerungssoftware unseren Servicetechnikern sich mit dem Lasersystem zu verbinden, um den Laser fernzusteuern und zu optimieren, um eine schnelle Hilfe und Unterstützung zu gewährleisten.

Optionen

Der venteon CEP5 kann mit CEP-zero-Option bestellt werden, um die Träger-Einhüllenden-Offsetfrequenz auf Null zu stabilisieren und einen Pulszug mit konstanter CE-Phase zu erzeugen (im Gegensatz zu jeder vierten in der Standardkonfiguration). Dieses System ermöglicht feld-sensitive Experimente mit voller Oszillatorleistung und Wiederholrate, ohne aufwändige Pulsauswahl.

Out-of-loop gemessene Interferenz von 1011 Oszillatorpulsen, die einen exzellenten CEP-Lock belegen. Die CEP wird durch das Einsetzen von Glaskeilen in den Ausgangsstrahl, wie im mittleren Teil des Bildes gezeigt, geschoben.

 

Wird ein CEP stabilisiertes Lasersystem mit zusätzlichem 1030 nm Ausgangsstrahl benötigt, z. B. für OPCPA-Seedinganwendungen, kann das eng verwandte venteon dual Lasersystem mit der CEP5-Stabilisierungstechnologie und allen verfügbaren Optionen bestellt werden.

 

Das venteon CEP5 Lasersystem kann mit zwei Piezospiegeln und einem Schrittmotor (PST-Option) aufgerüstet werden, um Zugriff auf die Wiederholrate des Oszillators zu erhalten. Für Frequenzkammanwendungen kann die TL-1000 Stabilisierungselektronik verwendet werden, um die Wiederholfrequenz des venteon CEP5 Lasersystems auf einen Referenz-Mikrowellenfrequenzstandard (anzugeben) zu stabilisieren.

 

*Andere Wiederholraten sind auf Anfrage verfügbar

  • Integriertes Phasenrauschen  <100 mrad’
  • SNR der fCEO > 30 dB (@ 100 kHz RBW**)
  • CEP-Detektion ohne zusätzliche spektrale Verbreiterung
  • Monolithisches f-zu-2f Interferometer für die CEP Detektion
  • Stabilisierungselektronik von Menlo Systems (XPS800 Syncro)
  • Pumpmodulation durch @ CEPLoQ Technologie des finese PURE CEP
  • Beinhaltet zweite Rückkopplungsschleife (Trackingfunktion) für eine erhöhte Langzeitstabilisierung der CEP

Ähnliche Produkte



Kürzlich angesehene Produkte


Top